2. Wintercup beim SHV Todtglüsingen – Zac gewinnt A3 und J3!

Es war schon biiiiiitter kalt, als wir morgens zuhause losfuhren, -6°C!!! Als wir in Todtglüsingen zum Wintercup ankamen, war es immer noch so sehr kalt und es wurde den ganzen Tag nicht wirklich besser. Zum Glück haben wir mit dem Jumping 3 angefangen. Zac und ich waren gleich 3. Starter. Elli Hübner hatte schöne Parcours gestellt, die endlich mal A3 gerecht waren. Hunde, die Probleme mit Kontaktzonen oder anderen Geräten haben, durften korrigieren werden, ohne dass man gleich vom Platz geworfen wurde. Es war sehr schön entspannt heute und  machte super Spaß zu laufen. Zaci konnte diesen Lauf mit 3 Sekunden Vorsprung gewinnen. Sonic nahm gefühlte 17 Hürden zu viel und war ebenso oft im Dis. Er war etwas aufgedreht. 🙂 Der A3-Parcours war sehr schwer und hakelig. Die Abstände waren mit teilweise mehr als 7 Metern doch sehr groß. Nachdem ich nach dem Tunnel kurz nicht wusste, wo ich bin und wo ich hin musste, war ich ein bisschen hinter Zac. Aber mit „aussen“, „weg“ und „lauf,lauf,lauf“ klappte die Stelle doch ganz gut und wir konnten auch den lauf mit Null Fehlern gewinnen. 🙂 Braver Zac. 🙂 Sonic lief ähnlich wie im Jumping. Er war heut irgendwie lustig drauf. 🙂 Wie wir jetzt in der Gesamtwertung stehen, weiß ich nicht. Aber ich denke, Zac steht ziemlich weit oben. Bisher. 🙂

1. Wintercup der AFWM in Zierow – Die Jungs gewinnen die 3er!

Gestern machten wir uns auf den Weg nach Zierow. Als Richter waren bei ca. 150 Startern Angela Unger und Monika Krüger geladen. Die A3er wurden natürlich nur von Angela Unger gerichtet und durften gleich im 09.00 Uhr mit dem A-Lauf beginnen. Zac löste sich gleich beim zweiten Gerät, dem Steg, von der Kontaktzone auf. Er war zwar ganz knapp mit einer Pfote drin, bekam aber trotzdem einen Fehler. Korrigieren darf man ja nicht mehr also war ich gezwungen, weiterzulaufen und wir rasselten danach gleich ins DIS. Mama und Sonic sind sooooo gut gelaufen, dass sie endlich mal wieder einen Null-Fehler-Lauf schafften und den Lauf gleich mit 2 Sekunden Vorsprung vor Natschi mit Neo gewannen. Yuhuuuu. 😀 Danach kamen die 2er und 1er, dann der Jumping 3. Die Anfangspassage war sehr komisch und ich wusste, bis ich dran war und im Parcours stand, immer noch nicht, wo ich mich hinstellen sollte. Es klappte denn alles doch sehr gut und Zac konnte bei doch stärkerer Konkurrenz mit 0,23 Sekunden vor Torben mit Fee auf Platz 2 und Thomas mit Duncan gewinnen. 🙂 Sonic raste los, sprang Hürde 3 gleich von der falschen Seite und machte seinem Namen als Walze wieder mal alle Ehre. 😀 Nach den Läufen sind wir zur Ostsee gelaufen, die nur 2 Minuten entfernt liegt und Zac durfte baden und hat sich riesig gefreut. 🙂 Suuuuuper gut waren die Läufe von Zacs kleiner Schwester Beat, die mit Sandra den A1 und Jumping-Offen gewinnen konnte.
Das Turnier war wieder mal super organisiert, unkompliziert und die Stimmung war super. 🙂 Bilder und Videos gibts wieder einmal nicht. 😦

Außerdem haben wir eine neue Seite hinzugefügt. Links.

Agility German Classics 2010

Am Freitag machten Zac und ich uns mit Bärbel und Ina auf den Weg nach Hockenheim zu den German Classics. Am Samstag liefen die Teamläufe, am Sonntag die Individuals. Zac und ich waren in einem Team mit Bärbel und Akéo und Diana mit Tess und Emma. Im ersten Jumping liefen wir alle nicht besonders gut, sodass wir mit Platz 15 von 17 Teams in die Trostrunde einzogen. 😀 Dieser Parcours war auch ein Jumping. Bei Zac fiel gleich die erste Stange. Am Ende kriegte er die Kurve vor dem Sprung nicht ganz und sprang gegen den Ausleger der letzten Hürde und wurde gedisst. 😉 Bärbel und Diana liefen auch nicht besser, sodass wir nach der Trostrunde ausschieden. Im Large hat die Mannschaft J.O & sister – quick & dirty – mit Larissa Fiedler und Chilli, Isabell Fiedler mit Pepper, Nicole Kelpen mit Deav und Jan-Oliver Dierlich mit Alice gewonnen. Alle Läufe waren wirklich super und sie haben verdient gewonnen.
Am Sonntag waren dann die Einzelläufe dran und wir begannen mit dem A-Lauf. Zac und ich liefen ziemlich zum Schluss. Teilweise rutschte er auf dem Teppich und ich fand es auch sehr schwer mich darauf einzustellen. Nach dem Tunnel machte er einen ziemlich großen Bogen und auch kurz vor Schluss rutschte er fast am Tunnel vorbei. Null Fehler warens trotzdem und wir kamen auf Platz 4, gewonnen hat Vanessa Walter mit Deacon mit über einer Sekunde Vorsprung!!! 🙂 Nachdem die Small und Mediums gelaufen waren, war unser Jumping dran. Der Parcours war gut und man musste viel laufen. Zac lief super schnell und passte sehr gut auf. Nach Hürde 4 sollte er kurz springen, was er auch sehr gut tat. Ich stand jedoch so doof, dass ich mich rumdrehte zum Slalom und ihn ins 2. Tor drückte. Der Rest des Laufes war fehlerfrei und auch sehr eng und schnell. Das waren sie nun, die German Classics 2010.  Hätte ichs am Slalom nicht so verkackt, hätte man bestimmt etwas aus unserem 4. Platz im A-Lauf machen können.
Das Wochenende war super schön und gut organisiert. Es hat so viel Spaß gemacht und ich wäre nächstes Jahr gerne wieder dabei. Bis dahin trainieren wir denn noch ordentlich Slalom und versuchen öfter auf Teppich trainieren zu können. Bilder und Videos gibts leider bisher noch nicht.

Außerdem wurden neue Bilder der Welpen auf Zacs Nachzuchtseite hinzugefügt.

Es neigt sich dem Ende zu…

und sie wird immer dicker. 🙂 Genna kurz vor der Geburt der Welpen. Agi wird allmählich schwerer, den Sprung aufs Sofa schafft sie dennoch ohne Probleme. 😉

Wetten, wie viele es wohl werden, werden noch angenommen. 😉

Unser letztes Turnier mit den beiden Jungs war übrigens nicht so erfolgreich. Wir spielten sozusagen ‚wilde Sau‘. 🙂 Aber Spaß hatten wir und lustig wars allemal. 🙂