Leerlauf + ‚Hallo Sidh‘

Im Moment ist bei uns nicht viel los. Sonic liegt im Moment still. Er lahmt wieder einmal und keiner weiß warum. Tierarzttermine sind zu Genüge gemacht und wir hoffen auf baldige Aufklärung. Acuh Zac ging es nach drei Tagen „Teppich-Schrubben“ in Dortmund nicht wirklich gut, sodass die Physio in wieder herrichten durfte und auch er für 2 Wochen ausfiel. Am Wochenende waren wir denn endlich wieder unterwegs in Kellenhusen zum Turnier direkt am Strand. Ein riesen Kompliment an den SGV Heiligenhafen. Euch ist mal wieder ein super Turnier gelungen auch wenn das Wetter am Sonntag so gar nicht mitgespielt hat. Dieses Turnier ist einfach ein Muss! Nochmal ein herzlichstes Dankeschön an euch, dass wir am Samstagabend ein Tunnelspiel für die deutsche Nationalmannschaft veranstalten durften. Ich war wirklich überwältigt, wie viele Leute sich beteiligten und am Ende kamen wir auf eine stolze Summe von 116€. Danke danke danke an alle, die mitgemacht haben. und als würden die Verletzungen unserer Hunde nicht reichen, segelte ich am Sonntagabend so die Treppe runter, dass ich mir eine Kapsel im Fuß riss und der Fuß nun ordentlich geprellt ist. Hachja… Agitechnisch wird bei uns also bis zum Jutlandia Cup nichts mehr laufen. 😉

Da dacht ich mir aber, dass dieser Leerlauf wunderbar genutzt werden kann, um unsere kleine Sidh, die mittlerweile schon 18 Wochen alt ist, richtig vorzustellen.
Sidh wurde am 17.02.2012 in den Niederlanden geboren und ist eine Tochter von meinem Zac. Sie ist nach ihrer Mutter benannt, da auch Zac nach seinem Vater benannt wurde und wir diese „Tradition“ weiterführen wollten.
Ich wollte immer ein Baby von Zac, stand dem aber auch gemischt gegenüber, aus Angst, die Hunde später immer miteinander zu vergleichen. Als Sidhs Mutter dann hier zu Besuch war, verliebte sich meine Mama in sie und nahm mir quasi die Entscheidung ab. So ist es nahezu perfekt. Bei uns lebt nun ein Zac-Baby, was von meiner Mama im Agility ausgebildet und geführt werden wird. Aber im Moment ist die Kleine gerade Mal 4,5 Monate alt und kann bis auf „op je dos“ (holländisch ’sitz‘) und „ly down“ noch gar nix. Und das ist auch gut so.
Was uns wirklich freut, ist, dass sie sich so super mit unseren Jungs versteht und akzeptiert wird. Dies war auch der Grund, warum wir uns diesmal für eine Hündin entschieden. Zac und Sonic haben zwar keine Probleme mit anderen Rüden aber ein kleines Mädchen tut den beiden sichtlich gut. Sonic war von Anfang an total angetan von Sidh und die beiden sind beste Freunde von der ersten Minute an. Wir hoffen, dass dies so bleibt und unser kleiner Wurmling uns noch viel Freude bereiten wird 🙂